Rechtsgebiete, Zivilrecht

ERBRECHT

Erben und Vererben –
Aber richtig!

Herr Hommes.jpg
MICHAEL HOMMES
RECHTSANWALT

Kaum eine Rechtsmaterie hat seit Alters her eine vergleichbare Bedeutung wie das Erbrecht. In jedem Jahr werden in Deutschland ca. 200 Milliarden Euro vererbt. Allein diese immerhin über elf Nullen verfügende Zahl macht deutlich, welche Bedeutung die Regelung der Rechtsnachfolge hat. 

 

Wie wird man Erblasser? Man ist Mensch und stirbt! 

Jeder Mensch hinterlässt wirtschaftliche Werte und Rechtsbeziehungen, die auf einen Nachfolger im Recht übertragen werden müssen. Die Frage der Ordnung der Rechtsnachfolge ist dabei nicht nur für diejenigen von Bedeutung, die Vermögenswerte vererben. Wer Verbindlichkeiten hinterlässt sollte sich frühzeitig, am besten mit den potentiellen Erben gemeinsam, Gedanken über den Schutz der Erben vor der Inanspruchnahme durch Nachlassgläubiger machen. Schließlich tritt die Erbfolge unmittelbar in der Sekunde des Versterbens ein. Wer dann Erbe ist, erbt auf einen Schlag das gesamte Vermögen, einschließlich aller Schulden!

 

Wie wird man Erbe: 

Man ist Mensch oder juristische Person und lebt oder besteht länger als der Erblasser!

Und: Man ist entweder gesetzlicher Erbe oder wird als solcher in einem wirksam errichteten Testament eingesetzt. Widmen wir uns zunächst der gesetzlichen Erbfolge.

 

 

Laden Sie sich die kompletten Ausführungen als PDF herunter.